Mein HErr und mein Gott – 15.02.2020

Ich lege meine Gesetze in ihr Inneres hinein und schreibe sie ihnen in ihr Herz. Ich werde ihr Gott sein, und sie werden mein Volk sein.
Hebräer 8, 10

Gott versuchte es mit dem ersten Bund. ER gab dem Volk Israel Gesetze und Gebote, die Seine Liebe zeigen. Doch Israel hielt die Gebote nur äußerlich, innerlich liebte es Gott nicht. Es wurden leere Rituale, und die Leute wurden fromm, aber sie liebten Gott nicht.
Darüber war Gott ziemlich böse und Er gab Israel in Feindes Hand. Aber sie kehrten nicht um zu ihm, sie waren störrisch und hartherzig. Sie meinten, sich die Gnade Gottes verdienen zu können und waren stolz auf ihre frommen Leistungen und ihren tadellosen Lebenswandel. Doch den HErrn kannten sie nicht.
Da sandte Gott Jesus auf die Erde, damit Er ihnen den wahren Bund zeigen sollte. Doch sie schlugen Ihn ans Kreuz und dachten, sie hätten Gott einen Gefallen getan.
Doch in Jesus kam der neue Bund, der den alten außer Kraft setzt. Von nun an ist Gnadenzeit! Selbst die härtesten Sünder können gerettet werden!
Wir Menschen brauchen ein neues Herz, wir haben es nötig, daß Gott Seine Gesetze in unser Inneres schreibt, sonst können wir sie nicht halten. Sind wir reingewaschen von aller Sünde durch das Kreuz Jesu, können wir denHeiligen Geist empfangen, der in uns lebt und uns die Gesetze Gottes lebendig macht. Der Geist Gottes bewirkt, daß wir Kinder Gottes sind, von Seiner Art, von Seinem Charakter! Da ist die Freude Gottes, die Fröhlichkeit, die Leichtigkeit, der Friede, die Geduld und Barmherzigkeit, die Vergebung, der Glaube und die Hoffnung. Sie leben dann in unseren Herzen und wir halten die Gebote Gottes ganz natürlich, als ob es eine Leichtigkeit wäre. Anderes kommt uns gar nicht in den Sinn! Lügen und Betrügen, das sind Dinge, die gar nicht in unseren Sinn kommen! Dank des Heiligen Geistes!
Dann sind wir Sein Volk, und ER ist unser Gott, der mitten unter uns wohnt. Da herrscht ein Stück Himmel auf Erden!

Danke Jesus, Du hast mir den Weg zu Gott freigemacht. Dein Opfer am Kreuz war nicht vergebens, denn Du hast mich freigekauft von der Knechtschaft der Sünde, Du hast mir den Geist Gottes ins Herz gelegt, den Geist, der mich zu einem Kind Gottes macht. Danke!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.