Wie die Sonne – 15.11.2018

Die, die Ihn lieben, sind wie die Sonne,
wenn sie aufgeht in ihrer Kraft.
Richter 5, 31

Dieser Vers freut mich immer! Es ist morgens so schön, wenn die Dunkelheit weicht und am Horizont das Licht langsam hell und heller wird. Und dann kommt die Sonne über den Horizont und wärmt alles mit ihren Strahlen. Genau so sind wir! – Oder etwa nicht?
Als ich wochenlang zum Krankenhaus fahren mußte, hatte ich es immer recht eilig. Ich konnte recht schnell fahren, denn ich habe ein sehr schnelles Auto. Doch ab und an bemerkte ich, daß ich recht rücksichtslos fuhr. So nach dem Motto: Der Stärkere hat Recht. Der HErr machte mich einige Male darauf aufmerksam und ich mußte bekennen: ER hatte Recht; – ich war rücksichtslos und kein Spiegel Seiner Gnade. Da mußte ich Ihn um Verzeihung bitten, und darum, daß ER mich ändert, und ich mich selber auch bemühe.
Ja, manchmal ist es so, daß die Leute froh sind, wenn wir wieder gehen. Wir nerven mit unserer Lehre und Besserwisserei, mit unserer Klugheit und Sprüchen. Nein, Brüder, so soll es nicht sein!! Lieber bemerken wir die Fehler anderer nicht und tragen und ertragen sie in Geduld. Wir zeigen die Liebe Jesu und nehmen den andern an. Wir sind rücksichtsvoll und freundlich, hilfsbereit und ansteckend fröhlich. So sind wir wie die Sonne, die am Morgen aufgeht in ihrer Kraft. Die Menschen sollen sich freuen, wenn sie uns sehen! Weil sie die Barmherzigkeit und die Freude Gottes in uns sehen!
Jesus will uns zu Spiegeln Seines Wesens machen. Das dauert ein wenig Zeit und kostet Ihn viel Geduld mit uns. Doch ER wird es schaffen. Ab und zu macht ER uns auf Dinge aufmerksam, die wir nicht gut machen, so wie mein Fahrstil. Das tut ER nicht, um uns zu ärgern, sondern damit wir in diesen Punkten besser werden, ähnlicher unserem HErrn; – und das wollen wir ja unbedingt.
Ja, Jesus macht neue Menschen aus uns, Menschen, die wie die Sonne sind, wenn sie morgens in ihrer Kraft aufgeht! Und andere freuen sich, wenn sie uns sehen. Wir sind ein Segen für diese Menschen! So wollen wir unser Arbeit machen, wie die Sonne, die aufgeht. So wollen wir leben wie die Sonne in ihrer Kraft, in der Kraft Jesu. Wir wollen Ihm ähnlich sein, denn ER ist uns Sonne und Schild.

Danke Jesus, für Deine Gnade, die über mein Leben strahlt! Sie fällt auf mich herab wie ein warmer Frühlingsregen. HErr, wenn ich auf Dich sehe, füllt die Freude mich und ich kann geduldig, barmherzig und freundlich sein. Bitte hilf mit, Dir ähnlicher zu werden!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.