Unser Lebensunterhalt – 11.06.2018

Dann sollst du fröhlich sein und dich freuen über alles Gute, das der HErr, dein Gott, dir und deiner Familie gegeben hat.
5. Mose, Deuteronomium 26, 11

Wir dürfen nie die Quelle vergessen!! ER hat uns gesegnet, vielleicht nicht mit Millionen von Euros, aber ER versorgt uns mit allem, was wir brauchen, und manchmal noch viel mehr. Oder bist du schon einmal verhungert oder verdurstet?
Die Bibel spricht nicht davon, daß wir unsere Hände in den Schoß legen sollen und in den Tag träumen sollen und dann läßt der HErr gebratene Tauben in unseren Mund fliegen. Sie meint: Wir sollen arbeiten und niemandem zur Last fallen, auch dem Sozialsystem nicht. Aber sie fährt fort: Wenn du dich anstrengst, dann segnet Gott die Arbeit deiner Hände.
Wie viele erleben ein Unglück nach dem andern! Obwohl sie fleißig sind, haben sie immer zu kämpfen. Das will Gott nicht, – ER will segnen und nicht Unheil stiften.
Unter Seinem Schirm gelingt die Arbeit, sogar wenn es Rückschläge gibt. ER ist der HErr, der auf Seine Kinder achtet!
Allein der Glaube daran fehlt uns oft. Und so mühen wir uns bis zur Erschöpfung, manchmal gehen wir krumme Wege und manchmal übervorteilen wir sogar den anderen. Und dabei wäre es so einfach, sich von Gott versorgen zu lassen.
ER ist der Gott, der uns die unnötigen Sorgen nimmt. Denn ER sorgt für uns. ER hat keine Villa und keinen Palast versprochen, aber daß ER uns versorgt. Glauben wir es? – Dann sind wir den Streß des Überlebenskampfes los. Wir legen ihn auf Ihn, der für uns sorgt.
Dann können wir fröhlich sein über das, was Gott uns geschenkt hat. Ansonsten leben wir immer in der Furcht, daß etwas geschehen könnte, was uns unseren wohlverdienten Wohlstand raubt. ER ist HErr, und sonst keiner!!! Und an Ihn wollen wir uns klammern, Ihm wollen wir danken, denn ER ist unsere Quelle!
ES gibt einige, die wegen des Geldes ins Ausland gegangen sind. Dort verdienen sie gut, aber sie haben kein Fundament, keine Gemeinschaft mit anderen Christen, sie sind wie entwurzelt und scheitern im Leben und im Glauben. Besser das wenige, das Gott schenkt, wie Wohlstand und den Glauben verlieren! Paß auf Dich auf!! Vielleicht ist es besser, zurück in deine Heimat zu gehen, mit weniger zu leben und den HErrn bei sich zu haben.
Bis du im fremden Land, so halte am HErrn fest. ER muß wichtiger sein, wie alles Geld der Welt. Dann kann Er dich segnen und du kannst zum Segen für die Deinen werden.

Danke, Jesus! Du sorgst für mich!! Ich will Dir immer vertrauen, auch wegen der Arbeit und meines Lebensunterhalts. Du bist mein Vater, ich bin Dein Kind.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s