Der Ruheplatz am Wasser – 06.03.2018

Der Herr ist mein Hirte, nichts wird mir mangeln.
ER läßt mich lagern auf grünen Auen
und führt mich zum Ruheplatz am Wasser.
Psalm 23, 1f

Es gibt Menschen, die zu viel arbeiten und an dem Streß kaputt gehen. Und es gibt Menschen, die auf Kosten anderer leben und nicht arbeiten.
Jesus will, daß wir das Gleichgewicht finden. Ständigen Streß oder nur Ruhe, das will ER nicht, es ist ungesund für uns.
Jesus selber war Zimmermann und arbeitete in diesem Beruf, bis ER von Gott herausgerufen wurde. Paulus war Zeltmacher und fiel den Gemeinden nicht zur Last, sondern sorgte selber für seinen Lebensunterhalt. Er meinte, wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen. Es war ihm auch wichtig, daß man sich in einer Familie gegenseitig versorgt und nicht andere sorgen läßt.
Gott will, daß wir arbeiten! Und wenn ER es will, wird ER uns auch Arbeit geben, wenn wir Ihn nur von ganzem Herzen darum bitten; – manche haben ständig Ausflüchte, warum sie es nicht können. Gott spricht auch niemals von einem Altersruhestand, sondern möchte, daß wir uns bewegen, bis wir ganz alt sind …
ER hat uns den Sonntag gegeben, damit wir ausruhen. Es ist nicht gut, den Sonntag zum Streßtag zu machen und alle Aktivitäten dorthin zu verlagern und dann Montags auf der Arbeit ausruhen müssen. Es ist nicht gut, wenn Selbständige sich so wichtig nehmen, daß sie auch am Sonntag die liegengebliebenen Arbeiten erledigen müssen. Nein, der Sonntag gehört Gott und wir sollen mit Ihm zusammen planen, wie wir den Sonntag verbringen.
Unser Guter Hirte will auch an normalen Tagen für Ruhepausen sorgen. Wir sind ja keine Maschinen, die 24 Stunden am Tag laufen. ER hat uns die Stille am Morgen gegeben, damit wir bei Ihm für den Tag auftanken können. ER gibt uns den Mittag, damit wir uns erholen und wieder zu Ihm aufsehen können und ER läßt es Abend werden, weil ER mit uns reden will. ER hält den Ruheplatz am Wasser für uns bereit, nur laufen manche daran vorbei.
Bitte, mein Herz, komm zur Ruhe! Übe es ein, still zu werden! Laß Dich verwöhnen von Ihm, dem Guten Hirten! ER will uns dann bei der Arbeit helfen, so daß alles sehr viel schneller und ohne Probleme geht. Überprüfe, wie Deine Erholung aussieht; – manchmal ist es mehr Streß wie die Arbeitszeit.
In der Stille will Gott Dich stärken und immer neu auf das Ziel ausrichten. ER braucht kraftvolle Menschen, die Seinen Weg gehen. ER hat es so gefügt, daß wir Pausen, Erholung und Stille brauchen, weil wir eigentlich Ihn brauchen.
Wenn Du zur Zeit viel, viel Streß und Kampf hast, gilt Seine Verheißung: ER wird Dich zum Ruheplatz am Wasser führen.

Danke, Jesus, Du bist mein Guter Hirte! Du sorgst für Arbeit und für Ruhe. Auch im Streß findest Du Pausen für mich, wo ich mich wieder zu Dir hinwenden kann. Ja, Du denkst an die Ruheplätze auf meiner Wanderung durchs Leben! Hilf mir, die Stille zu üben und mich füllen zu lassen von Dir. Hilf mir, mehr Vertrauen in Dich zu haben und nicht ständig selbst für alles zu sorgen. Du bist ein guter HErr!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.