Niemandem nichts wert? – 03.12.2017

Fürchte dich nicht, du armer Wurm Jakob,
du Würmlein Israel!
Ich selber werde dir helfen – Spruch des HErrn.
Der Heilige Israels löst dich aus.
Jesaja 41, 14

So spricht Gott zu Israel, Seinem heiligen Volk. (Jakob ist ein Kosename für Israel.) Doch wir dürfen unseren Namen dort einsetzen, wo Israel oder Jakob steht. Denn wir sind mit dem auserwählten Volk gleichgesetzt; – jetzt gibt es nur noch eine Herde …. sagt Jesus.
Wir fühlen uns manchmal (manche sogar ständig) so wie ein kleiner Wurm, ein Würmlein. Nichts wert. Überflüssig. Keiner mag mich. Keiner schätzt meine inneren Stärken. Keinem bin ich wichtig …. Selbstmitleid? Nicht nur!  Wenn eine Mutter ihrem Kind niemals sagt, wie sehr sie es liebt, woher soll das Selbstwertgefühl kommen? Woher soll das Kind sich selbst schätzen lernen?
Diese Lieblosigkeiten prägen uns bis in die tiefsten Tiefen des Seele. Sogar ein kleiner Mangel an Liebe prägt uns. Und daraus entsteht dieses Gefühl: Ich bin nichts wert. Selbst wenn man wie verrückt arbeitet und sogar Professor ist oder irgendwo ganz oben auf der Karriereleiter, bleibt dieses Gefühl. Manche spiegeln falsche Stärke und Sicherheiten vor. Aber Gott können sie nicht täuschen, ER weiß, was sie brauchen: Ein kräftiges Ja Gottes!
Und das sagt ER: Fürchte dich nicht vor diesem Gefühl! Du BIST etwas, denn Ich habe dich geschaffen! Ich wollte dich, darum bist du! Gib mir dein Leben, vertraue es mir an, Ich werde daraus Gutes machen! Vertraue mir, daß Ich dich echt und wahrhaftig liebe, immer und ewig; niemals werde Ich dich verlassen oder vergessen, da kannst du machen, was du willst. Du bist mein Kind, das Ich erschaffen habe, weil Ich es liebe.
Diese Worte Gottes können unser Herz verändern. Laß sie nur tief in dich eindringen und wirken. ER wird dich erlösen aus deiner Pein und Qual. Denn Du bist Ihm wirklich viel, viel wert!!

Danke, Jesus! Du bist es, der mir die Liebe des Vaters begreiflich macht. Du bist Erbarmen, Barmherzigkeit, Geduld, Ja und Annahme! Du bist einzig für mich gestorben, weil ich Dir so viel wert bin! Verzeih, daß ich so gering von mir denke, wo ich doch Dein Kind bin. Du hast mich lieb.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.