Gewohnheiten – 11.07.2017

Feste Speise aber ist für Erwachsene, deren Sinne durch Gewöhnung geübt sind, Gut und Böse zu unterscheiden.
Hebräer 5, 14

Gewöhnung …., das ist eine ganz prägende Sache. Die schlechten Gewohnheiten kann man nur schwer lassen, und sich gute, neue angewöhnen, das fällt uns ganz schwer. Aber Jesus wählt diesen Weg der positiven Gewöhnung, damit wir geistlich stark und standhaft sind.
Bei Kindern ist es ganz wichtig, daß es feste Regeln gibt. Heute so und morgen anders und übermorgen noch ganz anders … da wissen Kinder nie, woran sie sind. Oder: Heute Strafe, morgen egal und übermorgen ein Lob. Mit solcher Moral werden sie nie standhafte, charakterfeste Menschen. Gewöhnung … Es gibt ganz feste Gewöhnungen in unserem Leben. Sie prägen unseren Lebenstil und unsere Ziele. Manche sind mit erstaunlich wenig zufrieden. Manche wollen mehr und mehr.
Der Christ wacht morgens auf, und er dankt Gott für die Nacht und die Bewahrung und er betet für den neuen Tag. Dann steht er auf, dankt für die Reinigung von allem Schmutz und Sünde, während er sich wäscht. Wenn er frühstückt, dankt er für die geistliche Nahrung. Wenn er die Andacht hält für den kommenden Tag, dankt er, daß Gott da ist und hilft. Wenn er arbeitet, dankt er, daß er arbeiten kann und sich und die Familie versorgen kann. Dankbarkeit ist eine Gewöhnung. Freundlichkeit ebenso. Bibellesen genau so. Feste Gebetszeiten auch. Immer mit Gott im Gespräch, egal ob in der Straßenbahn oder im Auto, ist Gewohnheit.
Wir müssen auf unser Gewohnheiten achten! Und wenn wir geistlich wachsen wollen, müssen wir Gewohnheiten entwickeln, die uns dabei helfen. Ich bin etwas faul geworden, doch ich will wieder jeden Morgen spazieren gehen, und dabei beten. Doch das Wetter … und der Hund … und die Arbeit ….  So vieles will mich davon abhalten, und manchmal gelingt es. Doch ich werde diese Gewohnheit wieder entwickeln und es wird gelingen! Ich brauche das, um mit dem HErrn allein zu sein und mit Ihm den Tag und alles andere durchzusprechen. Beim Spazierengehen bin ich offen für Ihn und kann Seine Stimme hören. Es ist mir sehr wichtig, diese Gewohnheit wieder zurück zu bekommen.

Und andere Gewohnheiten, die mir sehr lieb geworden sind, muß ich mir wieder abgewöhnen. Sie rauben mir die Zeit, die Energie und vielleicht auch noch die Gesundheit. Aber es ist schwer, es ist ein Kampf. Wie gut, daß Jesus uns hilft!

Ja Jesus, ich will Dir folgen! Und dafür will ich einiges loswerden; schlechte, unnütze Gewohnheiten. Und neue Gewohnheiten lernen. Hilf mir dabei, denn mein altes Ich ist sooo faul und träge! Danke, Du hast Geduld, aber auch eine kräftige Hand, die mich lenkt. Du hast gute Ziele mit mir!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.