Ein reines, unschuldiges Herz – 09.01.2017

Selig, die ein reines Herz haben;
denn sie werden Gott schauen.
Matthäus 5, 8

Wie gern möchten wir ein reines Herz haben! Wie beneiden wir die kleinen, neugeborenen Kinder um ihre Unschuld! Und doch: Die Sünde macht sich immer wieder breit. Da sind die unreinen Gedanken, und die Neigung zum Lügen (das ist ja viel einfacher als die Wahrheit zu sagen). Da ist die Sucht nach Luxus und Bequemlichkeit. Da ist der Hang, sich Dinge anzueignen, die einem nicht gehören, oder Schulden nicht zu bezahlen. Die schönen Mädchen oder Männer machen es einem nicht leicht … Es gibt so vieles in unserem Herzen, was uns unrein macht!
Doch die Sehnsucht nach dem reinen Herzen ist in uns. Wie kann sie gestillt werden? Vielleicht sollte man nach Shangri-La auswandern? – das ist ein paradiesisches Tal im Himalaja. Dort ist alles so, wie es im Paradies war. Doch vielleicht gibt es das nirgendwo und es ist nur eine Legende, ein Traum.
Ich dachte den ganzen Tag immer wieder über diesen Vers nach. Ein reines Herz …. Wie ist das, wie geht das?
Ich dachte, vielleicht sollte ich fasten und mich von allem fernhalten, was irgendwie Luxus ist. Vielleicht sollte man etwas Schweres auf sich nehmen, vielleicht eine Pilgerreise auf Knien? Doch Jesus erinnerte mich an einen anderen Vers: Wovon das Herz voll ist, davon spricht der Mund.
In Matthäus 15, ab Vers 16 sagt Jesus: Begreift ihr nicht, daß alles, was durch den Mund in den Menschen hineinkommt, in den Magen gelangt und dann wieder ausgeschieden wird? Was aber aus dem Mund herauskommt, das kommt aus dem Herzen, und das macht den Menschen unrein. Denn aus dem Herzen kommen böse Gedanken, Mord, Ehebruch, Unzucht, Diebstahl, falsche Zeugenaussage und Verleumdungen. Das ist es, was den Menschen unrein macht; aber mit ungewaschenen Händen essen macht ihn nicht unrein.
Und nun begreife ich: Gott sagt, ER will uns ein neues Herz geben. ER will Seinen Geist in unser Herz legen, damit ER uns regieren kann. Ja, so geht es und nicht anders: ER soll das Sagen haben in meinem Herzen. ER soll bestimmen, auch wenn böse Gedanken und Triebe sich melden. Ich will auf Ihn hören und Ihm folgen. ER will mich rein waschen von allen Sünden, von aller Schuld und Unreinheit; – oh, das ist gut!! Und Sein Geist macht mich neu.
So bin ich jeden Morgen neu reingewaschen, geheiligt, gerecht gesprochen von Ihm, meinem HErrn. Ach, wie gut, daß es Jesus gibt!!

Danke, Jesus, daß Du da bist! Du allein kannst mir ein reines, unschuldiges Herz geben! Du tilgst meine Schuld, Du gibst mir neues Leben, – jeden Morgen neu! Wie gut, daß Du für mich da bist!!!!

Bibellese heute: Psalm 44, 1 – 15

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.