Jesus, mein Fürsprecher – 27.12.2016

Darum kann Er auch die, die durch Ihn vor Gott hintreten, für immer retten; denn Er lebt allezeit, um für sie einzutreten.
Hebräer 7, 25

Welch ein Freund ist unser Jesus, o wie hoch ist Er erhöht!
Er hat uns mit Gott versöhnet und vertritt uns im Gebet.
Wer mag sagen und ermessen, wieviel Heil verloren geht,
wenn wir nicht zu Ihm uns wenden und Ihn suchen im Gebet!

Wenn des Feindes Macht uns drohet und manch Sturm rings um uns weht,
brauchen wir uns nicht zu fürchten, stehn wir gläubig im Gebet.
Da erweist sich Jesu Treue, wie Er uns zur Seite steht
als ein mächtiger Erretter, der erhört ein ernst Gebet.

Sind mit Sorgen wir beladen, sei es frühe oder spät,
hilft uns sicher unser Jesus, fliehn zu Ihm wir im Gebet.
Sind von Freunden wir verlassen und wir gehen ins Gebet,
o so ist uns Jesus alles: König, Priester und Prophet.
(Text: Joseph Medlicott Scriven 1855 / Ernst Heinrich Gebhardt 1875)

Ja, Jesus ist unser Fürsprecher bei Gott! Wie gut, daß wir Ihn haben! Sind wir einsam, traurig, niedergeschlagen oder bedroht, so fliehen wir zu Ihm. In Seiner starken Hand sind wir sicher und geborgen.
ER hat hier auf der Erde alles erlebt und durchlebt. ER wurde als kleines Kind geboren, mußte lernen zu laufen und wuchs. ER machte das Trotzalter und die Pubertät durch mit all ihren Wirren. ER war fröhlich und traurig, hatte Erfolg und Mißerfolg. ER mußte Lesen, Schreiben und Rechnen lernen. Später arbeitete Er in dem Baugeschäft Seines Vaters mit. Dreißig Jahre lang lebte Er genau wie jeder Mensch, war hungrig und durstig, fröhlich oder müde, fror oder schwitzte. ER kannte die Versuchungen zu lügen. ER wurde in allen Dingen versucht, genau wie wir. Doch ER blieb ohne Sünde, im Gegensatz zu uns.
So kann ER uns in allen Dingen vor Gott vertreten. ER sitzt ja zur Rechten Seines Vaters und tritt für uns ein! ER ist voller Mitgefühl und Barmherzigkeit. ER sieht nicht auf unseren Schmutz, sondern auf unser Herz, ob es Ihn sucht und liebt.
Wir brauchen keinen anderen Fürsprecher beim himmlischen Vater, nur Jesus allein! ER nimmt sich unser an und trägt unsere Schwachheit. ER hat uns so lieb, daß ER uns Seine Braut nennt. Nun bereitet ER uns ein himmlisches Zuhause vor, wo wir immer mit Ihm zusammen leben werden. Dort regiert die Herrlichkeit Gottes und wir werden zur Erfüllung kommen.
Wie lieb hat ER Seine kleine Herde! ER tut alles für sie, um sie zu bewahren und zu schützen. ER freut sich, wenn sie Ihn lobt und preist und ihr Vertrauen auf Ihn setzt. Da ist Er mitten unter ihnen, der mächtige König und HErr.

Danke, Jesus, daß Du gekommen bist! Du kennst unser Leben als Mensch, Du selber hast alle Höhen und Tiefen mitgemacht. So kannst Du mich gut verstehen und mir helfen, meinen Weg zu gehen. Ja, ich vertraue mich Dir an!

Bibellese heute: Johannes 1, 1 – 18

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.