Mein Fels und meine Burg – 20.12.2016

Denn Du bist mein Fels und meine Burg;
um Deines Namens willen
wirst Du mich führen und leiten.
Psalm 31, 4

Welch eine herrliche Zusicherung für alle, die ihren Weg mit Gott gehen! ER wird uns ganz sicher richtig führen und leiten, um Seines heiligen Namens willen.
Manchmal sind wir etwas widerspenstig und wollen nicht so, wie Gott es möchte. Aber ER hat Mittel und Wege, uns Seinen Weg schmackhaft zu machen. ER kennt uns und weiß, was das Beste für uns ist. Nur wenn wir an Sünde festhalten, ist es für Ihn schwer, uns zu führen.
Wir sind nur kleine, schwache Menschen, und dabei noch etwas widerspenstig und etwas „kurzsichtig“ (wir verstehen einfach nicht alles). Gott dagegen hat den vollen Überblick. Deshalb kann nur ER uns sicher führen und leiten. Wir vertrauen uns Ihm an, weil wir Ihn kennen, auch wenn wir nicht immer alles verstehen. Aber wir wissen: ER ist ein Guter Gott!
ER war immer in Zeiten der Not mein Fels, auf dem ich sicher stand. Um mir schlugen die Wellen mächtig zu und der Sturm heulte. Aber ich war geborgen auf dem Fels, meinem Jesus. ER ist immer meine Burg gewesen. Wenn ich mich verkriechen mußte, konnte ich es bei Ihm tun. In Seiner Hand, unter Seinen Fittichen, war ich geborgen und konnte meinen Kummer loswerden. ER hat getröstet und neuen Mut gegeben.
ER muß das alles nicht tun, und ich habe es mir nicht irgendwie verdient oder erarbeitet. Es ist allein Seine Liebe und Gnade, aus der heraus ER alles für mich tut. Ich bin nur ein Mensch und treffe manchmal falsche Entscheidungen. Doch ER ist Gott und leitet mich dennoch. Denn Sein Name ist über mir ausgerufen, es geht um Seine Ehre. Darum will ich niemals meckern und jammern, höchstens über meine eigene Unvollkommenheit, aber nicht über das Schicksal; -denn Gott ist es, der meinen Weg bestimmt.
Wenn ich krank bin, weiß ich, daß ER heilen kann. Wenn ER es nicht tut, kann ich die Krankheit annehmen und muß nicht jammern.
Wenn mich ein Unglück trifft, weiß ich, ER hätte es verhindern können, wie ER schon so vieles verhindert hat. Aber diesesmal hat ER es nicht getan. Ich weiß nicht warum, aber ich weiß, Er hätte es können. Aus irgendeinem Grund hat ER es zugelassen. Nun, wenn ER es mir zutraut, so will ich es tragen.
ER ist meine Burg und mein Fels. ER leitet mich sicher und führt mich auf rechtem Weg!

Danke, Vater im Himmel, Dir kann ich vertrauen! Du bist mit meinem Geschick vertraut, Du kennst es. Du kannst es ändern, weil Du mich lieb hast. Und Du kannst mir die Kraft geben, es zu tragen, wenn Du es mir zutraust. Danke, alle Dinge kann ich aus Deiner Hand annehmen.

Bibellese heute: Psalm 34, 1 – 23

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.