Wachsender Glaube – 13.12.2016

Jesus sagt:
Amen, amen, Ich sage euch: Wer an mich glaubt, wird die Werke, die Ich vollbringe, auch vollbringen, und er wird noch größere vollbringen, denn Ich gehe zum Vater.
Johannes 14, 12

Als Werke werden die Wunder und Zeichen bezeichnet, die Jesus tat. Wir sollen ebenso wie ER Zeichen und Wunder wirken. Aber das ist nicht unser Alltag, sondern große Ausnahme für uns!
Woran liegt es? Jesus sagt, es ist unser mangelnder Glaube. Wir vertrauen Ihm nicht und beten deshalb auch nicht für bestimmte Dinge wie Krankenheilungen oder Parkplätze oder verlorene Sachen … Und wir vertrauen Ihm deshalb nicht, weil es gar nicht in unserem Denken ist, für diese Dinge zu beten. Glauben kann und soll wachsen. Jesus möchte, daß wir immer mehr Glauben bekommen!
Ein erster Schritt für uns wäre die Erkenntnis: Gott gibt es. Da sind viele Menschen dabei. Der zweite Schritt wäre: Es ist Ihm möglich einzugreifen, zum Beispiel einen Kranken zu heilen; – und manchmal tut ER es auch. Ein dritter Schritt wäre die Erkenntnis: Gott kann heilen und ER will es. Bei Jesus sehen wir, daß es Jesus drängt, die Menschen gesund zu machen. ER hat Mitleid mit uns! Sind wir so weit, dann fehlt nicht mehr viel, um für Heilungen und andere Dinge vertrauensvoll zu bitten.
Ein Hindernis gibt es in uns: Wir haben die Erlösung Jesu nicht ganz verstanden und nehmen es nicht persönlich. Wenn ich um Heilung oder andere übernatürliche Dinge bete, kommt oft der Gedanke auf, daß ich unwert oder unheilig, unberechtigt für so etwas bin. Diese Selbstverdammnis mag der feind sehr gerne, aber Gott mag es gar nicht!
Wenn ich weiß, daß ich total geliebt und gereinigt bin durch Jesus, dann habe ich Zuversicht, für alles mögliche und unmögliche zu bitten. Dann kann ich sagen: Gott will Kranke heilen und andere Dinge tun, und ER will sie durch mich tun! Das ist ein ganz großer Schritt!!
Und wenn ich das alles verstanden habe: Es ist Ihm möglich zu heilen – ER will heilen – ER will durch mich heilen; – dann gehe ich noch einen Schritt und bete für Kranke um Heilung oder um andere Dinge.
Jesus will auf diesen Glauben Seinen Segen legen. ER hat zugesagt, jedes Gebet zu hören! ER will unseren Gehorsam (auch wenn wir zuerst oft Angst und Bedenken haben) und unser Vertrauen (auch wenn es zuerst ganz, ganz klein ist) belohnen!
Ich kann nicht Wunder wie am Fließband vollbringen. Aber es gibt andere Dinge, um die ich bete, und die Gott fast regelmäßig erhört. Ich verstehe nicht immer, warum. Aber ich freue mich, wenn Gott durch mich wirkt.
Wir wollen mutiger vorangehen! Wir können ja nicht tiefer fallen wie in Jesu starken Arme.

Mein lieber Jesus! Danke, daß Du mir Mut machst zum Beten! Danke, daß Du Vertrauen zu mir hast! Danke, daß Du mich wirklich von allem Bösen gereinigt hast! Danke, daß Du in mir lebst und mich so sehr lieb hast! Ja, Dir will ich vertrauen und mutig im Glauben vorangehen. Hilf mir, HErr!

Bibellese heute: Psalm 31, 1 – 9

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.