Wozu sich fürchten? Gott ist da! — 04.12.2016

Ich bin es ja, Ich, der euch tröstet. Was hast du, daß du dich fürchtest vor sterblichen Menschen, vor Menschen, die dahinschwinden wie Gras? Warum vergißt du den HErrn, deinen Schöpfer, der den Himmel ausgespannt und die Fundamente der Erde gelegt hat?
Jesaja 51, 12f.

Einzig Gott hat die Macht! ER hat den Himmel gemacht und dem Meer eine Grenze gesetzt, ER erhält den Kosmos und die Erde. ER ist es, der Herrscher groß werden läßt und Er ist es, der sie stürzt. Wie viele große Reiche gab es schon, doch wo sind sie jetzt? Gott hält Gericht, wenn die Großen sich zu groß fühlen …
Gott hat Seine Gemeinde, Seine kleine Herde fest im Blick. Niemand kann sie ungestraft erschrecken und verfolgen. Furchtbar wird die Rache Gottes sein! ER ist der Schutz der kleinen Herde, ihr König, der treu für sie sorgt.
ER ist der kleinen Herde nahe, so nahe, daß ER sie trösten kann. Ja, inmitten dieser schwachen, kleinen Herde ist der allmächtige Gott selber! Darum kann ER sagen: Warum fürchtest Du Dich? Denkst Du nicht an Deinen Gott? Meinst Du, Ich habe Dich vergessen oder keine Kraft mehr? Sieh Dir meine Werke an, und Du weißt, daß es keine Schwierigkeit für mich ist, Dir zu helfen! Erinnere Dich an die Zeiten, wo Du mir nahe warst und ich große Dinge für Dich tat! Nein, fürchte Dich nicht! Fürchte Dich nicht vor den Menschen, die heute groß tun und morgen nicht mehr da sind. Ich allein bleibe und Ich allein gebe Dir Sicherheit, Friede und Freude!
Es ist unsere Angelegenheit, mit dem HErrn eng verbunden zu sein. Und Seine Sache ist es, uns zu schützen. ER wird tun, was Er verheißt. Und wo sind wir?
Wir wollen uns ganz zu Ihm wenden und unser ganzes Vertrauen auf Ihn setzen. Wir wollen Ihm nahe sein und Herz und Hände reinigen. Wir wollen Ihm jetzt schon Loblieder singen, auch wenn der Böse noch vor Wut schnaubt und uns Angst machen will. ER ist da, wo Seine Leute Ihn loben und preisen!
Loben und Danken ist unsere Waffe gegen alle Feinde. Denn Gott wohnt im Lobpreis Seines Volkes. Loben bindet die Macht des Feindes und Gott kann freudig Sein Werk tun.
Ja, laßt uns Ihn suchen, Seine Gegenwart feiern und auf Ihn sehen statt auf Angst und Furcht!

Danke, Vater im Himmel, daß Du auf mich siehst! Bei Dir bin ich geborgen und Angst, Furcht und Sorgen werden klein. Denn Du bist mein Helfer und mein Retter, wovor sollte ich mich noch fürchten?

Bibellese heute: Psalm 22, 23 – 32

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wozu sich fürchten? Gott ist da! — 04.12.2016

  1. S.R. 4. Dezember 2016 / 8:07 am

    Durch diese Andachten höre ich Gott zu mir reden. Sie sind einfach wunderbar und praktisch für den Alltag. Vielen Dank für die Ermutigung und Ermahnung jeden Tag neu.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.