Im Hause des HErrn – 03.11.2016

…. und ich werde bleiben im Hause des HErrn immerdar.
Psalm 23, 6b

Ja, ich will in Seinem Hause bleiben für immer und ewig! Dort ist mein Zuhause, meine Heimat. Dort finde ich Trost, Kraft, Hoffnung und Freude. Seine Barmherzigkeit trägt mich, Seine Gnade macht mir den Weg frei und Seine Güte stärkt mir den Rücken. Wie gut, beim HErrn zu wohnen! Sein Haus, das ist da, wo ER wohnt. ER wohnt in meinem Herzen. ER ist der HErr der Gemeinde, sie ist Sein Tempel. ER baut Sein Reich hier auf Erden und ist König. ER herrscht im Himmel.
Ich will nicht dort Zuhause sein, wo der feind regiert. Ich passe auf, welche Filme ich sehe, welche Bücher, Zeitungen und Nachrichten ich lese und mit welchen Freunden ich umgehe. Ich will in meinem Denken und Handeln nicht so sein, wie es Gott nicht gefällt.
Immerdar: Gott macht mir eine herrliche Zusage. ER sagt: Ich darf für immer und ewig in Seinem Haus leben und wohnen. Sein Zeichen über mir heißt Liebe; – niemals wird ER mich verlassen, im Stich lassen oder hinausstoßen. Solange ich bei Ihm bin, hält ER zu mir, im Leben und im Sterben.
Schon jetzt können wir diesen Vorgeschmack der Gegenwart Gottes bekommen. Und im Himmel wird es vollkommen werden. Die Freude Gottes wird alles durchdringen, alle Tiefen meines Seins. Alle Schmerzen, alle Trübsal, alles Leid wird geheilt und vergessen. Ungetrübt wird die Freude dort vor dem Throne Gottes sein! – aber ich möchte diese Freude schon jetzt in großen Teilen verwirklicht sehen. Mit Ihm zusammen geht es!
Auch wenn wir jetzt hier durch Trübsale gehen müssen, so scheint doch die Sonne der Gnade auf uns. Paulus mußte viel durchmachen, doch die Gegenwart Gottes war immer stärker. Wißt ihr noch, wie Paulus und Silas im Gefängnis lagen? Sie waren sogar im Block eingeschlossen und gekettet. Und doch konnten sie Loblieder singen. Sie priesen Gott so sehr, daß ER ein Erdbeben schickte und die Ketten und Tore des Gefängnisses sprengte. Auch in trüben, leidvollen Zeiten gilt: Gutes und Barmherzigkeit werden folgen mir mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HErrn immerdar.
Nichts kann uns aus Seiner starken Hand reißen. ER ist stärker wie jedes Leid und jede Trübsal. ER ist stärker als der feind, der uns bedrängt und bedroht. In Ihm finden wir Geborgenheit, Güte und Gnade.

Danke Jesus, daß ich in Deinem Haus, in Deiner Nähe leben und wohnen kann! Danke, daß Du mich schützt. Danke, daß Deine Güte über meinem Leben steht und nicht Dein Zorn! Danke, daß ich jetzt mit Dir leben kann und später im Himmel bei Dir bin!

Bibellese heute: Johannes 19, 1 – 16

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.