Gutes und Barmherzigkeit – 02.11.2016

Gutes und Barmherzigkeit werden folgen mir mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HErrn immerdar.
Psalm 23, 6

Der 23. Psalm ist so voller Kraft, Trost, Hoffnung und Zuversicht, man sollte ihn auswendig kennen! Wie viele Menschen haben hier schon Trost und neue Hoffnung gefunden, wie viele Menschen sind mit diesem Psalm auf den Lippen voller Frieden gestorben! Ja, das Wort unseres Gottes ist Kraft im Leben und im Sterben! Wir müssen dieses Wort in uns lebendig werden lassen, damit es seine Kraft entfaltet. Das machen wir, indem wir diese Verse und Verheißungen vor uns hersagen und sie im Herzen bewegen, – so wie Maria, als der Engel sie besuchte und ihr Gottes Plan wegen Jesus sagte. Und wir müssen uns entschließen, es zu glauben, darauf zu vertrauen und es nicht wegdiskutieren durch die Umstände oder unsere eigenen Überlegungen. Vielleicht …. Eventuell …. Sollte Gott gesagt haben ….. Nein, wir müssen es festhalten. Dann setzt Gott sich in Bewegung aufgrund unseres Glaubens. ER ist treu und hält Seine Versprechen!
Heute morgen muß ich mich entscheiden, auf Ihn und Sein Wort zu hören: Gutes und Barmherzigkeit werden folgen mir mein Leben lang… Was erwarte ich? Vielleicht immer nur Trübsinn und Schreckensnachrichten? Sorgen und Mühe? Mißerfolge und Ablehnung? Einsamkeit, Kummer, Schmerz und Leid? Gottes Wort sagt etwas anderes. Wem glaube ich?
Als ich mir das so überlegte, und an Seine Treue, Güte, guten Werke an mich und Seine Barmherzigkeit dachte, machte sich eine große Freude in mir breit. Ja, ER war immer da und ER ist heute da und ER wird mogen auch noch da sein! ER ist der HErr über mein Leben und über meine Situation! Warum Trübsal blasen, wenn die Freude des HErrn da ist?
Ja, ich will heute Gutes erwarten, denn ER ist barmherzig mit mir. Ich will mich freuen und auf Ihn sehen, meinen wunderbaren HErrn!

Danke, Jesus, daß ich Dir vertrauen kann! Du bist mein guter Hirte, der mich auf fette Weide führen will und nicht auf dürres Land. Immer warst Du da und warst mir nahe. So wird es auch heute sein und morgen und übermorgen … Wie gut, daß ich in Deinem Haus leben kann immerdar!

Bibellese heute: Johannes 18, 28 – 40

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.