Seine Gebote halten – 13.10.2016

Jesus sagt:
Wenn ihr mich liebt, werdet ihr meine Gebote halten. Und ich werde den Vater bitten, und ER wird euch einen anderen Beistand geben, der für immer bei euch bleiben soll.
Johannes 14, 15f.

Es erstaunt mich, mit welcher Sicherheit Jesus sagt: Ihr werdet meine Gebote halten, wenn ihr mich liebt! Ja, wir haben Jesus herzlich lieb. Aber wir sind oft unsicher, wie wir uns verhalten sollen. Oft sündigen wir, oder haben zumindest das Gefühl, versagt zu haben. Oft machen andere Dinge sich in unseren Gedanken und Gefühlen sehr breit, Dinge, die sich mit unserem reinen Glauben an Jesus nicht vereinbaren lassen. Manche haben sich lange Listen gemacht, wie man sich verhalten muß; – aber es fällt ihnen schwer, sich wirklich daran zu halten. Manche dagegen sind ständig auf der Suche nach ihren Fehlern und Sünden; – sie bekommen Depressionen, Gott will das nämlich gar nicht so extrem. Für Ihn gilt: Bekennen und vergeben und fertig. Je mehr wir uns mit Versagen und Sünde befassen, desto weniger sehen wir Jesus, unseren Retter. Das kann nicht richtig sein.
Wegen all dieser Probleme in uns hat Jesus einen „Ausweg“, einen Helfer geschickt, den Heiligen Geist. In Vers 17 wird Er der Geist der Wahrheit genannt. ER sagt uns nämlich die Wahrheit über uns, über Jesus, über unseren Weg und auch über wirkliche Sünde. Nur vereint mit diesem Geist der Wahrheit können wir den Glauben lebendig leben, ohne Verkrampfungen in eine falsche Richtung, ohne Gesetzlichkeit und ohne die Freiheit grenzenlos auszuleben. ER will in uns der Führer und Leiter sein, der uns auf dem Weg des Lebens begleitet, vor Sünde bewahrt und bei Jesus hält.
In Hesekiel36, 26f ist das herrlich beschrieben:
Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. Ich nehme das Herz aus Stein aus eurer Brust und gebe euch ein Herz von Fleisch. Ich lege meinen Geist in euch, und bewirke, daß ihr meinen Gesetzen folgt und auf meine Gebote achtet und sie erfüllt.
Ich finde es schön, daß unser Herz aus Stein, das manchmal kein Mitleid und Erbarmen hat, durch ein weiches Herz aus Fleisch, das lebt und schlägt, ersetzt wird. Das ist doch Jesu Gebot, daß wir barmherzig, freundlich und hilfsbereit sind!

Danke, Jesus, Du selbst hilfst mir, Deine Gebote zu halten! Ja, ich mache vieles falsch, aber Du bist da und korrigierst mich. Du nimmst mir mein hartes, steinernes Herz und gibst mir ein neues Herz, daß mit Deinem in Einklang schlägt. Danke für Deinen Guten Geist, der mir immer hilft!!

Bibellese heute: Johannes 12, 1 – 10

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.