Das Licht – 28.09.2016

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde; die Erde aber war wüst und wirr, Finsternis lag über der Urflut, und Gottes Geist schwebte über dem Wasser. Gott sprach: Es werde Licht. Und es wurde Licht. Gott sah, daß das Licht gut war. Gott schied das Licht von der Finsternis.
1. Mose, Genesis 1, 1 -4

Das ist das erste, was Gott machte: Licht! Genau so will ER es bei uns machen: Zuerst einmal Licht anmachen! Es ist das Licht des Lebens und der Hoffnung, aber auch der Scheidung zwischen Dunkel und Hell. Alles, was zu Gott gehört, ist im Licht. Es mag in unserem Leben ähnlich sein: Alles wüst und wirr und voller Finsternis. Doch Gottes Geist schwebt über unserm Leben und Gott wartet darauf, daß ER sagen kann: Es werde Licht! ER hat die Macht dazu.
Nur Vorsicht! Denn das Licht erleuchtet alle Finsternis und bringt alles zum Vorschein, was wir vielleicht nicht wollen.
Ja, wir müssen uns entscheiden: Wenn wir Gottes Licht, Jesus, in unserem Herzen haben wollen, müssen wir uns von der Finsternis verabschieden und damit brechen. Wie sollte Licht und Finsternis zusammen in einem Herzen leben können? Wie sollten wir gleichzeitig im Licht und in Dunkelheit leben können? Jesus kommt nur dann, wenn wir unsere Dunkelheit und unsere dunklen Stellen Ihm öffnen, wenn ER alles beleuchten darf und die Sünde und Kompromisse beseitigen darf. Entweder – oder.
Wir sollen wie eine brennende Kerze sein, die in die Dunkelheit hineinstrahlt. Doch manchmal bläst der Wind die helle Flamme aus und nur noch der Docht glüht kümmerlich. Auch da gilt Gottes Wort: Es werde Licht! ER hat versprochen, und das gleich zweimal in Jesaja 42, 3 und Matthäus 12, 20: Das geknickte Rohr zerbricht Er nicht und den glimmenden Docht löscht Er nicht aus.
ER wird auf dich aufpassen und den glimmenden Docht wieder zu einer hellen Flamme machen. ER läßt nicht zu, daß der Wind das Licht gänzlich auslöscht. ER steht zu Dir.
ER ist das Licht, und alle, die zu Ihm kommen, stehen im Licht. ER ist unsere Hoffnung, und alle, die ER besitzt, sind von der Hoffnung geprägt. ER ist das Leben, und alle, die an Ihm hängen, leben.

Danke, Jesus, Du bist mein Licht! Auch in dunklen Zeiten bist Du da. Du gibst Hoffnung, die Bestand hat, Hoffnung, die sich erfüllt. Bei Dir bin ich im Licht, und alle Finsternis muß weichen. Ja, zünde das Licht der Hoffnung und des Lebens neu in mir an!!

Bibellese heute: Johannes 7, 25 – 36

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.