Jesus ist Sieger – 12.09.2016

Darum hat Ihn Gott über alle erhöht
und Ihm einen Namen verliehen,
der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde
ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:
„Jesus Christus ist der HErr“ –
zur Ehre Gottes, des Vaters.
Philipper 2, 9ff.

Was für einen großen, starken, wunderbaren HErrn haben wir! ER ist der Sieger über alles, der Stärkste, der, der das letzte Wort behalten wird! Noch können wir es nicht sehen, aber wir können schon einen Vorgeschmack des Sieges Jesu bekommen. ER herrscht über alle Mächte der Dunkelheit, ER wird alle Menschen richten und ER wird den Alten Adam in mir, mein dickes Ich, überwinden. Auf allen Gebieten ist Er schon der HErr oder Er wird es werden. In mir, um mich herum, in der Gemeinde, in der unsichtbaren Welt, überall ist ER der Sieger.
Jesus ist gekommen, um zu siegen. Am Kreuz besiegte Er den Tod und die Sündenmacht. Die Mächte der Finsternis konnten Ihm nicht widerstehen. ER baut nun Sein Reich: In uns und in der Gemeinde Jesu. Oft ist es sehr schwach, eigentlich nur ein Schatten dessen, was einmal sein wird, wie Jesus es sich gedacht hat. Aber je mehr wir uns Ihm hinwenden und hingeben, desto stärker wird das Reich Gottes in uns, in der Gemeinde und in aller Welt.
Jesus hat den Tod besiegt. Nun sterben wir nicht mehr, sondern werden hinübergetragen in den Himmel. Der Tod hat keine Macht mehr über uns, wenn wir zu Jesus gehören.
Die Sünde ist wie eine Person, die Menschen verführt und versklavt. Durch die Vergebung ist ihre Macht gebrochen. Manchmal werden auch Christen verführt und sündigen. Aber solange wir uns an Jesus festhalten, können wir widerstehen. Und falls der feind uns überlistet und das alte Ich uns zu sehr lockt, gibt es die Gnade Jesu: ER reinigt uns von Neuem. Sünde ist kein Dauerzustand mehr, sondern eher ein Betriebsunfall.
Er hat die Krankheiten und Leiden besiegt. Als ER auf der Erde war, hat ER jeden gesund gemacht, der voller Zuversicht zu Ihm kam. Und die Gemeinde Jesu erlebt Gebetserhörungen, wenn sie für Kranke beten.
Die Finsternis hat keine Macht mehr. Damals hat Jesus die bösen Geister hinausgeschmissen und wir können es im Namen Jesu genau so tun. ER gab uns die Autorität dazu. Alle dunklen Bindungen, alle Lasten, die durch die Vorfahren auf uns gekommen sind, alle dunklen Träume und Gedanken und Werke können besiegt werden im Namen Jesu.
Ich kann meinen Alten Adam, mein dickes, fettes Ich besiegen. Es versucht zwar immer wieder, daß ich es füttere mit Filmen, Bildern, Genußmitteln, Luxus, Bequemlichkeit und es weckt in mir alte Gedanken von Bitterkeit, Nicht-Angenommen-Sein, Gier, Machthunger, Selbsterlösung und anderen Dingen. Aber wenn ich es auf dem Altar dem HErrn opfere, mich also selbst in den Tod gebe, kann mich Jesu Heiliger Geist füllen und das alte Ich besiegen. Von allen Feinden ist dieses dicke Ich der schlimmste und hartnäckigste. Wie gut, Jesus kennt den Weg, es zu besiegen!

Danke, Jesus, Du bist der Sieger! Wenn ich mich an Dich klammere und Dir vertraue, bin ich auf der Siegerseite. Wenn ich Dich loslasse, beginne ich zu fallen. Da will ich doch lieber eng mit Dir verbunden bleiben, in Deiner Hand liegen und von Dir gehalten werden. Du hast mich lieb!!

Bibellese heute: Johannes 3, 14 – 21

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.