Andacht – Mi. 9. April 2014

Guten Morgen!!!!!!!

Ich vertraue darauf, daß ER, der bei euch das gute Werk angefangen hat, es auch vollenden wird bis zum Tag Jesu Christi.
Philipper 1,6

Gott ist ein Gott der Geduld. Deshalb kann ER uns auch dann immerfort tragen, selbst wenn wir uns jahrelang nicht um Ihn kümmern. ER hat ein Ziel für uns, nämlich daß wir unseren Platz an Seinem Herzen finden. Und dafür hat ER Zeit, Mittel und Wege.
Es gibt manchmal Zeiten voller Zweifel: Hat Gott mich lieb? Bin ich überhaupt schon Gottes Kind? Glaube ich wirklich oder bilde ich mir alles nur ein? Hat ER mich vergessen wegen meiner Sünde? – Es gibt so viele bohrende, quälende Fragen!!
Und ER steht gelassen darüber. ER hat nämlich alles immer noch in Seiner starken Hand. Und wenn ER Sein Werk in Dir angefangen hat und begonnen hat, Dich zu sich zu ziehen, dann wird ER Sein Werk auch vollenden und Du wirst Deinen Platz bei unserm Herrn finden.
Sei froh, wenn Dich die Zweifel plagen! Denn wenn Dir Gott und Du Gott gleichgültig wärst, hättest Du sicher keine Zweifel; – es würde Dich überhaupt nicht interessieren. ER will Deinen Glauben auf ein stärkeres Fundament stellen, darum hinterfragt ER Dich.
Eigentlich ist es für einen Menschen unmöglich, zu Gott zu finden. Wie sollen wir kleinen, begrenzten, unheiligen Menschen den ewigen, heiligen, allmächtigen Gott fassen können? Gott weiß das und deshalb sagt ER: Bei den Menschen ist es unmöglich, aber bei Gott ist alles möglich! ER wird Sein Wort wahrmachen und auch Dich zum Ziel bringen!!
Aber wenn wir widerspenstig und störrisch sind und mit Gott nur diskutieren, weil wir unser altes, bequemes Leben nicht aufgeben wollen, wird Gott uns ganz einfach ignorieren. ER wartet dann, bis wir Ihn ernsthaft suchen, oder bis wir Ihn ganz vergessen. Bitte, spiel nicht mit Gott!

Danke, Jesus, Du hast in mir Dein Werk angefangen. Nun wirst Du es auch zu Ende bringen!! Für mich sieht alles so schwierig aus, eigentlich unmöglich. Aber Du bist allmächtig und Du hast auch für mich einen Weg. Um Deines heiligen Namens willen wirst Du Dich über mich erbarmen und mich ganz in Besitz nehmen.

Bibellese heute: Johannes-Evangelium 10, 1 – 30

franklitauen.wordpress.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.